Download Die Aufgaben der technischen Moorverwertung / Das Tote Moor by Professor Dr. Gustav Keppeler, Carl Birk (auth.) PDF

By Professor Dr. Gustav Keppeler, Carl Birk (auth.)

Show description

Read or Download Die Aufgaben der technischen Moorverwertung / Das Tote Moor am Steinhuder Meer: Eine moorkundliche Studie PDF

Similar german_7 books

Selbstorganisation, Verantwortung, Gesellschaft: Von subatomaren Strukturen zu politischen Zukunftsvisionen

"Selbstorganisation und Verantwortung" - ein eigenartiger Tite! . Gibt es das iiberhaupt, Selbstorganisation? Widerstrebt es nicht im tiefsten unserem, vielleicht auch speziell dem deutschen Denken, daB sich Dinge sozusagen von alleine organisieren, daB sich spontan Strukturen bilden, ohne Vorgaben von auBen?

Modernisierung der Berufsbildung in Europa: Neue Befunde wirtschafts- und berufspädagogischer Forschung

Die Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft hat ihre Frühjahrstagung im Jahre 2000 am 30. und 31. März an der Friedrich-Schiller-Universität Jena durchgeführt. Die Programmgestaltung und Ausrichtung erfolgten durch den Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik.

Additional info for Die Aufgaben der technischen Moorverwertung / Das Tote Moor am Steinhuder Meer: Eine moorkundliche Studie

Sample text

Kantiger Halme. Probe 42. Probe 39. Teufe 3,30 bis 3,40 m. Teufe o,oo bis 1,20 m. Jiingcrer Sphagnnmtorf, weilig vc1 torft, hellgelbbraun. Tor fm n d de, sandig, strukturlos, schmierig, schwarzbraun. - Vaccinium oxycoccus St. , Holzkohlentriimmer. - Ein erbsengro13cr Feuerstein, scharfkantig. Mikroskopischer Befund: Cenococcum geophilum F. Alnus sp. - Betula sp. , sehr wenig. Quercus sp. , sehr wenig. Ti/ia sp. , wcnig. - Pinus sp. , wenig. - Sphagnum sp. Sp. bestandteil dcr Probe. Probe 43. Tenfc 1,20 bis 1,30 m.

Unter der Mooroberflacbe und erhebt sicb bier + 3,80 m tiber dem Steinbuder Meerspiegel. Nach Nordwesten auf das Dorf Schneeren zu (Profillinie E-F) lauft er zwischen Punkt 9 und 10 dieser Linie zutage aus und liegt bier+ 5,40m tiber dem Steinbuder Meerspiegel. Nacb Norden bebt sich das Liegende des Moores vom Muldentiefsten aus ebenfalls scbnell, und vor allem ein Kiesrticken, der in dem ,Kieshtigel a" mit + 5,70 m tiber dem Steinhuder Meerspiegel (43,70 m tiber NN) gipfelt, ist die Ursache der Einscbntirung der Mulde stidlich dieses Rtickens.

Quercus sp. , ziemlich zJhlreich. Salix sp. , wenig. , zahlreich. -Aspidium sp. , wenig. - Hypnum sp. - Sphagnum sp. Sp. - Carex sp. Rh. - Carex sectio Carex, Ni'1ssc. Menyanthes trifoliata, Friichte. , Friichte. - Pediastrum boryanum. - . Sphagnum recurvum Bl. -- Sphagnum acuti{olium Bl. Sa n d m u d d c , s e h r j n n g ~~ B i I d nn g aus dem Steinhudcr Meer am A us- flu£ des Meerbaches. Mikroskopiscber Befund: Alnus sp. , zahlreich. , zahlreich. - Quercus sp. , ziemlich zahlreich. - Tilia sp.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 11 votes