Download Der Vater eines Mörders. Eine Schulgeschichte by Alfred Andersch PDF

By Alfred Andersch

Show description

Read or Download Der Vater eines Mörders. Eine Schulgeschichte PDF

Best german_1 books

Das Auge des Leoparden

Eigentlich hatte der junge Mann nur eine kurze Reise nach Afrika machen wollen, aber dann conflict er neunzehn Jahre geblieben. Statt in Uppsala sein Jurastudium zu beenden, übernimmt er in Lusaka die Hühnerfarm einer weißen Engländerin, deren Mann im Busch verschollen ist. Doch nach einem schrecklichen Anschlag auf seine Nachbarn mehren sich die Zeichen, dass die Reformpläne des jungen Mannes gefährliche Gegner haben.

Extra info for Der Vater eines Mörders. Eine Schulgeschichte

Sample text

Sagte er. »Du wirst abwarten müssen, was die Schule dir noch mitteilen wird. « Sie sahen, wie Konrad nach kurzem Zögern, achselzuckend, dem Befehl gehorchte. Es sah aus, als wolle er sagen: ›Der Klügere gibt nach‹. Eigentlich hätte er es aber nicht mehr nötig, nachzugeben, überlegte Franz, er ist hinausgeschmissen worden, er könnte seine Bücher und Hefte zusammenpacken und abziehen, aber Konrad drehte sich bloß um und ging zu 29 seinem Platz zurück, und nur das schiefe Lächeln, das er zur Schau trug, verriet, daß er sich nicht so gänzlich als Sieger fühlte, obwohl er doch aus diesem Zweikampf als Sieger hervorgegangen war.

Sie hatten noch nie erlebt, wie ein Schüler relegiert wurde. Das Wort Relegation war für sie nur die dunkle Androhung einer Strafe, so schwer, daß sie nie vollstreckt wurde. « Damit war es ihm endlich gelungen, die Geduld des Rektors, – die echte oder die scheinbare, wie Franz überlegte –, zu erschöpfen, der Rektor stand hinter dem Pult auf und herrschte den Schüler an. «, sagte er. »Du wirst abwarten müssen, was die Schule dir noch mitteilen wird. « Sie sahen, wie Konrad nach kurzem Zögern, achselzuckend, dem Befehl gehorchte.

Dachte Franz –, setzte sich aber nicht wieder an das Pult, sondern griff nur nach der Grammatik, betrachtete die aufgeschlagene Seite und zitierte daraus, in Richtung Kandlbinder: »Adverbiale des Zweckes bei Adjektiven! Tz-tztz damit sollen Vierzehnjährige etwas anfangen können! Und 40 dann steht auch noch dabei: Supinura II oder Dativ des Zweckes oder konsekutiver Relativsatz. « Seine Stimme war jetzt geladen mit offenem Hohn. « Und als kein Arm sich hob, sagte er, wieder zu Kandlbinder: »Da haben Sie es!

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 23 votes